NHL: David Aebischer in Form
Aktualisiert

NHL: David Aebischer in Form

Mit 31 Paraden führte der Schweizer Goalie David Aebischer die Montreal Canadiens in der National Hockey League zum 4:3- Heimsieg gegen die Boston Bruins.

Nachdem der Freiburger zuletzt zweimal nicht zum Einsatz gekommen war, spielte Aebischer vor 21 273 Zuschauern gross auf und sorgte dafür, dass Montreal in der Northeast Division weiterhin unangefochten die zweite Position einnimmt. Der Schweizer Nationalmannschafts-Captain Mark Streit erhielt bei den Canadiens 11:20 Minuten Eiszeit.

Martin Gerbers Konkurrennt Ray Emery war beim 3:2-Sieg Ottawas in Detroit mit 43 Paraden der Matchwinner für die Senators. Bei den Red Wings stand Ottawas ehemaliger Goalie, Altmeister Dominik Hasek (Tsch), im Tor. Chancenlos blieben die Phoenix Coyotes beim Gastspiel in Vancouver. Die Canucks gewannen 5:2. Patrick Fischer gelangte bei den Coyotes trotz seiner Bauchmuskel-Zerrung wieder zum Einsatz. Der Schweizer erhielt nur 7:03 Minuten Eiszeit, verbuchte eine Minus-2-Bilanz und bekam im zweiten Drittel eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt.

National Hockey League. Dienstag:

Montreal Canadiens (mit Aebischer und Streit) - Boston Bruins 4:3. Detroit Red Wings - Ottawa Senators (ohne Gerber) 2:3. Vancouver Canucks - Phoenix Coyotes (mit Fischer) 5:2. Toronto Maple Leafs - Tampa Bay Lightning 5:4. New Jersey Devils - Buffalo Sabres 2:3. Florida Panthers - Anaheim Ducks 4:5. Calgary Flames - Minnesota Wild 5:2. Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 1:3. Nashville Predators - Edmonton Oilers 3:2. St. Louis Blues - Chicago Blackhawks 2:3. Philadelphia Flyers - New York Rangers 1:3. Los Angeles Kings - San Jose Sharks 3:1. (si)

Deine Meinung