Glück im Unglück: NHL-Profi muss Auge mit 90 Stichen nähen lassen
Aktualisiert

Glück im UnglückNHL-Profi muss Auge mit 90 Stichen nähen lassen

Johnny Boychuck bekommt eine Kufe ins Auge. Er gibt später Entwarnung auf Twitter, nachdem er sein Handy wieder entsperren konnte.

von
erh

Johnny Boychuk bekommt Schlittschuh ins Auge und verlässt das Eis in Panik. Er muss sein Auge mit 90 Stichen nähen lassen. (Video: Sportsnet via Youtube)

«Vielen Dank für die positiven Nachrichten und Gedanken! Ich bin sehr dankbar. Und tut mir Leid, das ich mich erst so spät melde, die Gesichtserkennung meines Smartphones hat nicht funktioniert», schreibt Johnny Boychuck auf Twitter. Die Sperre seines Smartphones hatte wohl zunächst Mühe damit, das mit 90 Stichen genähte Auge des NHL-Profis als solches zu erkennen. In der Partie gegen die Montreal Canadiens bekam der Verteidiger der New York Islanders eine Kufe ins Gesicht.

Deine Meinung