NHL-Rekordsperre nach Schlittschuhtritt
Aktualisiert

NHL-Rekordsperre nach Schlittschuhtritt

Gegen NHL-Haudegen Chris Simon wurde die längste Sperre in der Geschichte der NHL verhängt, da er mit den Schlittschuhen auf den am Boden liegenden Pittsburgh-Spieler Jarkko Ruutu getreten hatte.

Die New York Islanders müssen 30 Spiele ohne Stürmer Chris Simon (35) auskommen. Der Stürmer leistete sich einen unglaublichen Ausraster.

Simon hatte bereits die ersten fünf Saisonspiele verpasst, da er noch den Rest einer 25-Spiele-Sperre (bisheriger Rekord) aus der vergangenen Saison absitzen hatte müssen. Insgesamt waren vor Samstag schon in sieben Fällen Spielsperren gegen den 106 kg schweren Simon (770 NHL-Spiele/144 Tore und 166 Assists) ausgesprochen worden.

«Die Aktion vom Samstag war sehr gefährlich. Dass er seinen Gegner mit dem Schlittschuh und der blanken scharfen Kufe vorsätzlich getreten hat, wird in der NHL nicht geduldet», sagte NHL-Vizepräsident Colin Campbell.

(si)

Deine Meinung