NHL-Start in London mit einem Schweizer
Aktualisiert

NHL-Start in London mit einem Schweizer

Zum zweiten Mal nach 1998 startet die National Hockey League (NHL) ausserhalb von Nordamerika zu ihrer Saison. Beim «Prolog» in London mit zwei Partien zwischen den Anaheim Ducks und den Los Angeles Kings ist mit Jonas Hiller auch ein Schweizer dabei.

Der Davoser Meistergoalie hat gute Chancen, beim Stanley-Cup-Sieger zumindest in einem der beiden Spiele zwischen den Pfosten zu stehen. Anaheims nominelle Nummer 1, Jean-Sébastien Giguère, ist verletzt. Als zweiter Torhüter nebst Hiller reiste Ilja Brysgalow in die englische Hauptstadt. Der Russe war letzte Saison die Nummer 2 hinter Giguère. Beide hatten in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen, Hiller unter anderem mit einem Shutout beim 5:0 gegen die Vancouver Canucks.

Anaheim trifft am Samstag und am Sonntag jeweils um 18.00 Uhr MEZ auf Los Angeles. Die Kings bereiteten sich am Turnier in Salzburg, an dem auch Schweizer Meister Davos teilnahm, auf die zwei Spiele vor. Der Test gelang: Los Angeles gewann das Turnier nach Siegen über den Gastgeber und die schwedische Spitzenmannschaft Färjestad. Der HCD hatte es durch die Halbfinal-Niederlage gegen die Schweden verpasst, als erstes Schweizer Team gegen ein NHL-Team zu spielen.

Vor sieben Jahren hatte die NHL ihre Saison mit zwei Spielen zwischen den Calgary Flames und den San Jose Sharks in Tokio eröffnet. Nun kommt die beste Liga der Welt erstmals nach Europa. Der Abstecher nach London dient primär Marketingzwecken. Die NHL ist gezwungen zu expandieren, da das Interesse vor allem in den USA nicht zunimmt und die TV-Anstalten andere Sportarten bevorzugen. In den USA startet die beste Eishockeyliga der Welt am 3. Oktober. (si)

Deine Meinung