Keine Winter Classic: NHL streicht wichtigstes Spiel
Aktualisiert

Keine Winter ClassicNHL streicht wichtigstes Spiel

2012 wird es kaum mehr NHL-Spiele geben: Die NHL hat die «Winter Classic» vom 1. Januar 2013, die wichtigste Partie der Qualifikation, gestrichen.

von
Klaus Zaugg

Offiziell sind erst alle NHL-Partien bis und mit Ende November annulliert worden. Theoretisch wären also NHL-Spiele im Dezember möglich. Aber nun hat die NHL die «Winter Classic» vom 1. Januar 2013 aus dem Programm genommen. Es handelt sich dabei um ein Qualifikationsspiel, das seit 2008 jeweils in einem Freiluftstadion ausgetragen wird. Diesmal hätten Toronto und Detroit in der Football-Arena («Big House») der Universität von Michigan in Ann Arbour gespielt.

Die «Winter Classic» bringt jeweils Bruttoeinnahmen von rund 75 Millionen Dollar in die Kassen der Liga und ist das wichtigste Hockey-TV-Ereignis in den USA. Beobachter haben bisher immer wieder argumentiert, die Liga werde die «Winter Classic» nicht ausfallen lassen und deshalb die NHL-Saison doch noch im Dezember starten.

Stadionmiete wäre fällig geworden

Die frühzeitige Annullierung hat einen einfachen Grund: Der 2. November war der letzte Termin um das Spiel abzusagen. Sonst wäre die Stadionmiete in der Höhe von drei Millionen Dollar fällig geworden.

Die Chancen, dass diese Saison noch NHL-Hockey gespielt wird, stehen jetzt bei 50:50. 1994 ist der Konflikt zwischen NHL und Gewerkschaft am 11. Januar beigelegt worden und es folgte eine auf 48 Partien (statt 82) reduzierte Qualifikation. Die Saison 2004/05 ist am 16. Februar 2005 definitiv abgesagt worden.

Deine Meinung