Aktualisiert 29.06.2005 05:21

Nia folgt Mia

Zehn Tage nach seiner Schwester ist auch der zweite siamesische Zwilling aus Indonesien gestorben. Das vier Monate alte Mädchen sei Komplikationen nach dem Eingriff erlegen.

Dies sagte ein Krankenhaussprecher am Mittwoch in Jakarta. Ihre Schwester war am 17. Juni gestorben, sechs Tage nach der Trennung. Die beiden Mädchen, Nia und Mia, lagen seitdem auf der Intensivstation. Sie waren an der Hüfte und am Magen zusammengewachsen. Siamesische Zwillinge sind äusserst selten. Etwa 60 Prozent werden tot geboren, 35 Prozent überleben maximal einen Tag. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.