Aktualisiert 26.08.2012 10:48

Androgyne Werbung«Nicht für jedermann»

Er sieht aus wie eine Frau. Eine sehr hübsche Frau. Nun scheffelt das Männermodel Stav Strashko mächtig Geld mit seinem androgynen Aussehen: Der 20-Jährige macht Werbung für Autos.

von
mor

Erinnern Sie sich noch an Andrej Pejic? Das bosnische Männermodel eroberte mit seinem femininen Aussehen die Laufstege der Modewelt. Der 20-Jährige schaffte es vergangenes Jahr gar in die «FHM»-Liste der «100 Sexiest Women». Doch nun muss sich der Schönling warm anziehen. Das Männermodel Stav Strashko ist mindestens genauso androgyn wie der Bosnier und hat damit nun bereits einen grossen Model-Coup an Land gezogen.

Der Ukrainer wurde von einer Automarke für eine Werbekampagne verpflichtet. In der Fernsehreklame sieht man den Beau lediglich mit einem roten Bikinihöschen und einer schwarzen Lederjacke bekleidet auf ein Auto zulaufen. Der Clou: Erst wenn Strashko den Mantel fallen lässt, erkennt man sein wahres Geschlecht. Getreu dem Werbeslogan: «Kein Trend, nicht casual, nicht für jedermann.»

Der Mann, der sich im Brautkleid traut

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.