«Flight»: Nicht immer ist Product-Placement gute PR
Aktualisiert

«Flight»Nicht immer ist Product-Placement gute PR

Damit hätten Denzel Washington und sein Team wohl nicht gerechnet: Weil er im Film «Flight» zum Budweiser greift, hat die Produktionsfirma nun Ärger am Hals.

von
los

Mal taucht ein neues Gadget auf, mal wird ein Süssgetränk getrunken oder eine Automarke indirekt angepriesen: Gratiswerbung in Filmen finden Firmen cool. Grundsätzlich. Dem Brauereikonzern Anheuser-Busch jedoch widerstrebt die Bekanntmachung seines Budweisers (Bud-Bier) via Leinwand.

Der Grund für die Aufregung: Denzel Washington konsumiert als alkoholkranker Pilot in seinem neusten Film «Flight» in diversen Szenen – unter anderem hinter dem Steuer – Budweiser. «Wir würden niemals den Missbrauch unserer Produkte billigen und haben eine lange Geschichte des Eintretens für verantwortliches Trinken und gegen Trunkenheit am Steuer», sagt Rob McCarthy, Vizepräsident von Anheuser-Busch, zu Spiegel.de.

So fordert der Brauereikonzern Paramount Pictures nun auf, den Namen des Biers unkenntlich zu machen und in digitalen Ausgaben soll sogar auf das Logo verzichtet werden. Ob die Firma dadurch aber durchkommt, ist fraglich. Denn Gesetze zum Schutz von Markennamen existieren laut dem Rechtsexperten Daniel Nazer von der Universität Oxford nicht, «um den Firmen das Recht zu geben, Filme und TV-Shows zu kontrollieren und zu zensieren, die Gegenstände aus der wirklichen Welt zeigen».

Deine Meinung