Aktualisiert 04.03.2011 15:12

ScheidungsstreitNicht ohne meine Niere

Ein Mann in den USA spendete seiner Ehefrau eine Niere - doch die vergnügte sich schon kurze Zeit nach der Transplantation mit einem anderen. Nun fordert der Gehörnte sein Organ zurück.

Eine Scheidung geht zwei getrennten Eheleuten aus New York buchstäblich an die Nieren: Dawnell Batista benötigte dringend eine neue Niere. Für ihren Mann, Richard Batista, einen Chirurgen am Nassau University Medical Center in Long Island, eine Ehrensache: Er spendete seiner Frau das benötigte Organ.

Schon bald ging es Dawnell Batista besser - so gut, dass sie sich in einen anderen Mann verliebte. Im Jahr 2005 reichte sie die Scheidung ein. Doch der um Frau und Niere gebrachte Ehemann wollte das nicht einfach so hinnehmen: Mittels Schreiben seines Anwalts stellte er seine Ex-Frau vor die Wahl: Wahlweise forderte er seine Niere zurück oder eine Entschädigung in Höhe von 1,5 Millionen Dollar.

Dr. David Cronin, Direktor des Lebertransplantationszentrums am Medical College in Wisconsin, zweifelt daran, dass Dawnell mit seiner Forderung an seine Ex-Frau durchkommt: «Jegliche Versuche, Organhandel in den USA zu einem offiziellen Geschäftszweig zu machen, sind gescheitert», sagte Cronin auf Anfrage der Nachrichtenagentur «AP».

So bleibt Batista wohl nichts ausser einem gebrochenen Herzen und einer einzigen Niere.

(rre)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.