Wahlen bei Jungsozialisten: Nicola Siegrist (25) ist neuer Juso-Präsident
Publiziert

Wahlen bei JungsozialistenNicola Siegrist (25) ist neuer Juso-Präsident

Auf Ronja Jansen folgt der 25-jährige Klimaaktivist Nicola Siegrist. Der ehemalige Vizepräsident der Juso Schweiz hat sich gegen den Genfer Thomas Bruchez durchgesetzt.

von
Karin Leuthold
1 / 3
Nicola Siegrist ist ab dem 19. Juni neuer Juso-Präsident.

Nicola Siegrist ist ab dem 19. Juni neuer Juso-Präsident.

Twitter
Nicola Siegrist war bis vor kurzem Juso-Vizepräsident und Kantonsrat der SP Zürich. Er studiert Geografie und Raumplanung an der Uni und ETH Zürich.

Nicola Siegrist war bis vor kurzem Juso-Vizepräsident und Kantonsrat der SP Zürich. Er studiert Geografie und Raumplanung an der Uni und ETH Zürich.

Twitter
Somit tritt er die Nachfolge von Ronja Jansen (links) an, die im Februar ihren Rücktritt bekannt gab.

Somit tritt er die Nachfolge von Ronja Jansen (links) an, die im Februar ihren Rücktritt bekannt gab.

20 Minuten

Darum gehts

Im Rennen um die Nachfolge der im Februar zurückgetretenen Ronja Jansen standen sich am Sonntag zwei junge Männer gegenüber: der 25-jährige Zürcher Nicola Siegrist und der 23-jährige Genfer Thomas Bruchez. In der Wahl um ihre Nachfolge hat sich schliesslich mit 155 zu 105 Stimmen Siegrist durchgesetzt.

Nicola Siegrist war bis vor kurzem Juso-Vizepräsident und Kantonsrat der SP Zürich. Er studiert Geografie und Raumplanung an der Uni und ETH Zürich. Zudem engagiert sich der 25-Jährige seit drei Jahren für den Klimastreik.

An der Spitze der Juso will sich Siegrist vor allem für eine geeinte Linke und einer Stärkung der Mitglieder einsetzen, wie er zum «Blick» sagt. Während seiner Präsidentschaft möchte er dazu beitragen, mit Parteien, Gewerkschaften und Bewegungen enger zusammenzuarbeiten.

Deine Meinung

52 Kommentare