Nicole Kidman schockiert mit Outfit von Miu Miu auf «Vanity Fair»-Cover

Publiziert

«Eine Katastrophe»Nicole Kidman schockiert mit neuem Magazincover

Die Oscarpreisträgerin ziert das Cover der «Vanity Fair» in einem super knappen Ensemble des Modehauses Miu Miu. Auf Instagram sind Fans entrüstet über die Wahl des Outfits. 

von
Stephanie Vinzens
1 / 6
Über Nicole Kidmans Cover für die «Vanity Fair» wird gerade heiss diskutiert.

Über Nicole Kidmans Cover für die «Vanity Fair» wird gerade heiss diskutiert.

imago images/NurPhoto
Unter einem Insta-Beitrag des Magazins schreibt einer von vielen entrüsteten Fans: «Eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen wird als spärlich bekleidetes Schulmädchen dargestellt – im Jahr 2022. Wer hielt das für eine gute Idee?»

Unter einem Insta-Beitrag des Magazins schreibt einer von vielen entrüsteten Fans: «Eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen wird als spärlich bekleidetes Schulmädchen dargestellt – im Jahr 2022. Wer hielt das für eine gute Idee?»

Vanity Fair
Zahlreiche Leute auf Twitter loben den Look jedoch als «ikonisch» und «mächtig».

Zahlreiche Leute auf Twitter loben den Look jedoch als «ikonisch» und «mächtig».

Instagram/nicolekidman

Darum gehts

  • Nicole Kidman zeigt sich auf dem Cover der «Vanity Fair» für die jährliche Hollywood-Ausgabe ganz ungewohnt.

  • Die 54-Jährige polarisiert mit ihrem knappen Outfit aus einer vieldiskutierten Kollektion des italienischen Modehauses Miu Miu. 

  • Unter einem Instagram-Post des Magazins zeigen sich Fans schockiert.

  • Twitter feiert derweil den gewagten Look.

Vergangenen Herbst brachte das italienische Modehaus Miu Miu in seiner vieldiskutierten Frühling-/Sommer-Kollektion die polarisierenden Micro-Röcke zurück, die sich 2002 vor allem dank Christina Aguileras (41) Video zum Megahit «Dirrty» in unsere Köpfe eingebrannt haben. Dass nun ausgerechnet Hollywoodstar Nicole Kidman im ultrakurzen Jupe auf dem Cover der «Vanity Fair» posiert, versetzt das Internet in Staunen. 

Unter einem Instagram-Beitrag des Magazins zeigen sich Leserinnen und Leser entsetzt über das knappe Outfit der 54-Jährigen. «Sie ist eine anerkannte Schauspielerin, die für einen Oscar nominiert ist. Warum ist sie wie ein Schulmädchen angezogen?», findet eine Insta-Userin in einem Kommentar, der über 1700 Mal gelikt wird. Ganz in diesem Sinne kommentiert ein Fan: «Eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen wird als spärlich bekleidetes Schulmädchen dargestellt – im Jahr 2022. Wer hielt das für eine gute Idee?»

Ein weiterer User ist «schockiert, dass sie zugestimmt hat». «Ist das euer Ernst?», will eine weitere Person wissen: «Das Outfit ist furchtbar, das Styling eine Katastrophe – und von Photoshop will ich gar nicht erst anfangen. Ihr habt Nicole in ein schlechtes Licht gerückt.»

Twitter ist hingegen begeistert

Ganz andere Töne schlagen die Leute auf Twitter an. Die Userinnen und User der Kurznachrichtenplattform sind mehrheitlich begeistert und bezeichnen den unerwarteten Look der Australierin unter anderem als «ikonisch» und «mächtig». 

Eine Userin kritisiert zudem, dass zahlreiche Leute sich über Nicole Kidmans Bilder echauffieren und betont: «Die Idee, dass Frauen ab einem bestimmten Alter oder nach der Geburt von Kindern nicht mehr so aussehen können, ist genauso schädlich wie die Aussage, dass sie auf eine bestimmte Art und Weise aussehen sollten!»

Für ihre Performance in «Being the Ricardos» hat Nicole gerade erst eine Oscar-Nominierung als beste Hauptdarstellerin erhalten. Am 28. März stellt sich heraus, ob sie den Award gewinnt. Es wäre bereits ihre zweite Academy-Awards-Trophäe. 2003 wurde sie für ihre Hauptrolle in «The Hours» ausgezeichnet. 

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

39 Kommentare