Neues aus dem Nähkästchen: Nicole Richie liebt anzügliche SMS
Aktualisiert

Neues aus dem NähkästchenNicole Richie liebt anzügliche SMS

Wenn der Boyguard auspackt, kann es peinlich werden: Das US-amerikanische It-Girl Nicole Richie ist offenbar süchtig nach anrüchigen SMS-Kurznachrichten.

Die mit dem Rocker Joel Madden liierte Mutter der 10 Monate alten Tochter Harlow kann sich offenbar nicht im Zaum halten und muss ihrem Lover alle ihre Sex-Fantasien sofort per SMS mitteilen, sobald die beiden nicht am selben Ort sind.

Richies ehemaliger Bodyguard weiss dazu so einiges zu berichten: «Sie ist sehr direkt und sagt immer genau das, was sie gerade denkt. Wenn sie und Joel gerade nicht zusammen sind, dann schickt sie ihm permanent anzügliche SMS, in denen sie ihm schildert, was sie gerade anhat und was sie mit ihm alles anstellen will, wenn sie wieder zu Hause ist.»

Das ist jedoch nicht das einzige Laster der 27-Jährigen. Auch teure Klamotten und Schuhe haben es der Tochter von Lionel Richie angetan, betont der Leibwächter: «Sie mag es nicht, ein Kleidungsstück zweimal anzuziehen und ist daher gezwungen, ständig einzukaufen. Sie haut ohne Probleme in einer Woche 2.000 Dollar für Schuhe raus - vor allem mag sie Louboutins, wovon das Paar ohne Probleme mehr als 1.000 Dollar kostet. Auch in einer Woche 1.000 Dollar für drei Paar Jeans auszugeben ist für Nicole kein Problem.»

(Bang)

Deine Meinung