Nidwalden: 2 Diebstähle pro Tag
Aktualisiert

Nidwalden: 2 Diebstähle pro Tag

Die Nidwaldner Polizei hat im letzten Jahr im Durchschnitt jeden Tag zwei Diebstähle registriert.

Vor allem wurden mehr Bargeld, Kreditkarten, Wertsachen, Handys oder Schmuck gestohlen. 30 Prozent der Diebstähle konnten aufgeklärt werden.

Dies geht aus der am Donnerstag publizierten Kriminalstatistik 2004 der Nidwaldner Polizei hervor. Insgesamt habe die Zahl der aufgeklärten Fälle und der ermittelten Täter zugenommen. Die Polizei führt das auf mehr Kontrollen und Festnahmen von Verdächtigen sowie mehr spurenkundliche Überweisungen zurück.

Fast 400 Fahrzeuge gestohlen

Die Zahl der so genannten allgemeinen Diebstähle war mit insgesamt 362 um rund 100 höher als im Vier-Jahres-Schnitt. Hinzu kommen 142 Einbruchdiebstähle, etwas weniger als im Vorjahr; jeder fünfte konnte aufgeklärt werden.

Fahrzeugdiebstähle registrierte die Polizei im letzten Jahr 398, was dem langjährigen Durchschnitt entspricht. Das gilt auch für die rund 170 Fälle von Sachbeschädigungen und Vandalismus.

Ungewöhnlich war eine Betrugsserie mit rund 300 Geschädigten, bei der zwei Männer aus dem Kanton Nidwalden bei Internet-Auktionen Bestellungsbetrügereien begangen hatten. Insgesamt nahm die Nidwaldner Polizei laut der Mitteilung im letzten Jahr 104 Personen fest, 25 Prozent mehr als in den Vorjahren.

Wegen Betäubungsmitteldelikten zeigte die Polizei 85 Personen an, darunter 8 Frauen. 77 davon hatten Cannabis konsumiert. 2004 war im Kanton Nidwalden ein Drogentoter zu verzeichnen.

Die 16 Fälle von Bedrohungen entsprachen den Zahlen der Vorjahre. Zudem führte die Polizei in 23 Fällen von häuslicher Gewalt Ermittlungen durch und stellte Anzeigen. Von den 10 Unzuchtsdelikten betrafen die meisten laut der Mitteilung den Konsum und die Weiterverbreitung verbotener Pornografie.

(sda)

Deine Meinung