Aktualisiert 25.11.2011 17:35

Jörg Kachelmann

Nie mehr «Fuchteln vor der Wetterkarte»?

Der ehemalige Wettermoderator Jörg Kachelmann hat sich erstmals nach dem verlorenen ARD-Auftrag seiner Firma Meteomedia geäussert. Er versuche jetzt in Indien sein Glück.

von
sim

Kachelmann spricht Klartext: «Falschbeschuldigungen sind immer etwas Verheerendes», weil «man selbst nach einem rechtskräftigen Freispruch wie bei mir nicht mehr dort weitermachen kann, wo man vorher aufhören musste», so der 53-Jährige Schweizer am Freitag im Deutschlandfunk.

Der bisherige Vertrag mit Meteomedia läuft zum Jahresende aus. Trotzdem sei er aber finanziell nicht auf das «Fuchteln vor der Wetterkarte» angewiesen, sagte Kachelmann. Er will nun mit Meteomedia in Asien Fuss fassen.

Jörg Kachelmann war Ende Mai vom Landgericht Mannheim aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf der besonders schweren Vergewaltigung freigesprochen worden.

(sim/dapd)

Fehler gefunden?Jetzt melden.