Massenproteste: «Nieder mit der verlogenen Regierung»
Aktualisiert

Massenproteste«Nieder mit der verlogenen Regierung»

Rund 40'000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst haben in der rumänischen Hauptstadt Bukarest gegen geplante Gehalts- und Personalkürzungen demonstriert.

Nach den Plänen von Finanzminister Sebastian Vladescu sollen die Gehälter von rumänischen Beamten um 25, die Pensionen um 15 Prozent gekürzt werden. Bis 2011 sollen zudem 70 000 der 1,36 Millionen Stellen im öffentlichen Dienst abgebaut werden.

«Nieder mit der verlogenen Regierung», riefen die Demonstranten am Mittwoch in Sprechchören. Gewerkschaftsführer Iacob Baciu kündigte für den 31. Mai einen Generalstreik an, falls die Regierung an ihren Plänen festhält.

Die Regierung hat erklärt, die Sparmassnahmen seien erforderlich, um den Staatshaushalt zu konsolidieren. Rumänien hat im vergangenen Jahr einen Beistandskredit des Internationalen Währungsfonds (IWF) über 20 Milliarden Euro erhalten, die Wirtschaftsleistung ist um 7,1 Prozent zurückgegangen. (dapd)

Deine Meinung