Niederländische Polizei hebt PKK-Trainingslager aus
Aktualisiert

Niederländische Polizei hebt PKK-Trainingslager aus

Nach Berichten der niederländischen Medien wurden bei der Aktion im Süden des Landes 29 Menschen festgenommen.

Nach Berichten der niederländischen Medien wurden bei der Aktion im Süden des Landes 29 Menschen festgenommen.

Der Bürgermeister der Stadt Boxtel sagte dem regionalen Fernsehsender Omroep Brabant Television, das Lager habe sich im benachbarten Liempde befunden. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass es eine Polizeiaktion in Liempde gegeben habe. Weitere Angaben machte sie aber nicht. Die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) nannte sich im November 2003 in Kongra-Gel um.

Am Mittwoch hatte die niederländische Regierung angesichts der wachsenden Spannungen im Land nach der Ermordung des islam- kritischen Filmemachers Theo van Gogh drastische Massnahmen zur Bekämpfung des Extremismus angekündigt.

Bürgern mit doppelter Staatsangehörigkeit solle künftig die niederländische Staatsbürgerschaft aberkannt werden, sofern sie «den grundlegenden Interessen des Staates schaden», erklärten Justiz- und Innenministerium.

Die Polizei nahm im Rahmen eines gross angelegten Anti-Terror- Einsatzes am Mittwoch insgesamt sieben Verdächtige fest. Auch am Donnerstag wurden wieder Moscheen und christliche Kirchen geschändet.

(sda)

Deine Meinung