Niederlande siegt vor 5000 Fans: Ronaldo-Tor in der 93. Minute zählt nicht – Portugal patzt gegen Serbien
Publiziert

Niederlande siegt vor 5000 FansRonaldo-Tor in der 93. Minute zählt nicht – Portugal patzt gegen Serbien

Die Niederlande revanchiert sich für die Auftakt-Pleite gegen die Türkei. Portugal – auf dramatische Art und Weise – und Belgien stolpern beide gegen Aussenseiter.

1 / 8
Entscheiden sie selbst: Ist der Ball hinter der Linie?

Entscheiden sie selbst: Ist der Ball hinter der Linie?

Screenshot/DAZN
 Portugal und Ronaldo führen gegen Serbien mit 2:0.

Portugal und Ronaldo führen gegen Serbien mit 2:0.

imago images/Camera 4/International
Die Gastgeber sichern sich aber am Schluss noch einen Punkt.

Die Gastgeber sichern sich aber am Schluss noch einen Punkt.

imago images/Camera 4/International

Gruppe A: Serbien – Portugal 2:2

Verrückte Partie in Belgrad! Zur Pause führt Europameister Portugal scheinbar vorentscheidend mit 2:0. Liverpools Diogo Jota traf doppelt. Doch nach dem Pausentee drehen die Serben auf, Fulham-Knpiser Mitrovic erzielt bereits seinen dritten Quali-Treffer (46.). Und nach einer Stunde besorgt Frankfurt-Flügel Kostic den Ausgleich für die Hausherren. Serbien drückt in der Schlussphase auf den Sieg, ein Tor gelingt ihnen aber nicht mehr. Dafür fliegt Milenkovic in der 92. noch mit Rot vom Platz. Und nur Sekunden später wirds noch dramatischer. Ronaldo umkurvt den serbischen Goalie und schiebt ein, Mitrovic klärt auf der Linie – oder doch dahinter? Der Schiedsrichter jedenfalls gibt den Treffer nicht, Torlinientechnik gibt es im Stadion Rajko Mitic keine.

Gruppe E: Tschechien – Belgien 1:1

Die beiden Sieger des ersten Spieltags liefern sich in Prag ein Duell auf Augenhöhe. Provod bringt die Tschechen nach 50 Minuten in Front. Doch die Weltnummer eins Belgien schlägt durch ihren Top-Stürmer Lukaku kurz darauf zurück (61.). Ex-FCB-Goalie Vaclik sorgt dafür, dass Tschechien den Punkt ins Trockene bringt.

Gruppe G: Norwegen – Türkei 0:3

Nachdem die Türkei zum Auftakt die Niederlande mit 4:2 weggehaut hatte, legt das Team von Trainer Senol Gunes auch gegen Norwegen los wie die Feuerwehr. Tufan gelingt schon nach vier Minuten der Führungstreffer, nach einer halben Stunde legt Leicester-Verteidiger Söyüncü nach einer Ecke nach. Nach einer Stunde sorgt erneut Fenerbahces Tufan mit einem Traumtor für die Entscheidung.

Gruppe G: Niederlande – Lettland 2:0

Bei der Oranje sieht es nach der Start-Pleite gegen die Türkei nach Wiedergutmachung aus. Die gelingt in Amsterdam vor 5000 Fans auch. Dank Toren von Steven Berghuis (32.) und Luuk de Jong (69.) siegt die Niederlande mit 2:0 gegen Lettland.

Gruppe H: Russland – Slowenien 2:1

Im Herbst wurde Artjom Dsjuba für drei Länderspiele aus dem russischen Kader gestrichen, weil ein Video öffentlich wurde, das den Zenit-Stürmer beim Masturbieren zeigte. Schon gegen Malta am Mittwoch feierte der Captain mit einem Tor und einer Vorlage gegen Malta (3:1) sein Comeback. Und auch gegen Slowenien spielt Dsjuba gross auf, dank seiner zwei Tore führt Russland nach der 35. Minute mit 2:0. Die Slowenen verkürzen mit einem herrlichen Weitschusstor vor Atalanta-Stürmer Ilicic aber umgehend. Trotz guter Chancen in der zweiten Hälfte bleibts beim 2:1 im Duell der beiden Sieger des ersten Spieltags.

(law)

Deine Meinung

80 Kommentare