NHL: Niederreiter mit Tor und Assist
Aktualisiert

NHLNiederreiter mit Tor und Assist

Nino Niederreiter zeigt sich bei Minnesota in Playoff-Form. Der Schweizer eröffnet beim 4:2-Sieg gegen St. Louis das Skore. Auch Mark Streit verbucht für Philadelphia einen Assist.

Nino Niederreiter konnte sich beim 4:2-Heimsieg von Minnesota gegen St. Louis zwei Skorerpunkte gutschreiben lassen. Er hatte den Stock beim ersten und beim letzten Tor im Spiel.

Niederreiter erzielte im Duell zweier für die Playoffs qualifizierten Teams in der 15. Minute das 1:0, indem er einen Schuss von Jonathon Blum ablenkte. Beim 4:2 von Kyle Brodziak zu Beginn des Schlussdrittels lieferte er dann einen Assist. Niederreiter steht nun bei 36 Skorerpunkten in der zu Ende gehenden Qualifikation (14 Tore, 22 Assists).

Streit bei Niederlage mit Assist

Mark Streit gelang ein Assist bei Philadelphias 2:4-Niederlage in Tampa. Der Berner Verteidiger leitete in der 53. Minute das 2:3 ein. Notiert wurde der Treffer für Sean Couturier, der mit seinem Backhand-Schuss ein Eigentor von Ondrej Palat provozierte.

Die New York Rangers nutzten die Niederlage Philadelphias, um sich in der Metropolitan Division den 2. Platz und somit das Heimrecht für den Playoff-Auftakt zu sichern. Die Rangers feierten in der Nacht auf Freitag einen glanzlosen 2:1-Heimsieg gegen das NHL-Schlusslicht Buffalo. Das Game Winning Goal erzielte der Ex-Davoser Rick Nash 102 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit.

Josi gewinnt

New Jersey schaffte es auch im zwölften Anlauf nicht, in dieser Qualifikation ein Penaltyschiessen zu gewinnen. Diesmal unterlagen sie in der Nervenprobe bei den Ottawa Senators. Der einzige erfolgreiche Schütze im Penaltyschiessen war Erik Karlsson.

Roman Josi feierte mit Nashville einen 2:0-Heimsieg gegen Phoenix. Für die Coyotes war die Niederlage schmerzhaft, kämpfen sie doch noch um den letzten freien Playoff-Platz im Duell mit Dallas.

Vancouver (mit Weber) verlor zuhause gegen Colorado (ohne Berra) mit 2:4. (si)

Deine Meinung