NHL: Niederreiter trifft Zuhause - Streits Flyers demontiert

Aktualisiert

NHLNiederreiter trifft Zuhause - Streits Flyers demontiert

Der Bündner Nino Niederreiter konnte beim Heimsieg seiner Minnesota Wild einen Treffer für sich verbuchen. Gänzlich anders erging es Mark Streit und seinen Philadelphia Flyers.

Nino Niederreiter gelingt beim 4:3-Heimsieg der Minnesota Wild gegen die Montreal Canadiens der dritte Treffer in dieser NHL-Saison.

Der Bündner Stürmer, der nach 14 Saisonspielen bei sechs Skorerpunkten hält, traf in der 45. Minute zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung der Gastgeber. Doch den Canadiens, bei den Rafael Diaz auf 22 Minuten Einsatzzeit und eine Minus-1-Bilanz kam, gelang nochmals der Ausgleich. Das 4:3-Siegtor für Minnesota schoss Jason Pominville in der 55. Minute. Der kanadische Stürmer hat seit Saisonstart schon neunmal getroffen.

Die Calgary Flames kassierten beim 3:4 zu Hause gegen die Detroit Red Wings die achte Niederlage der Saison. Sven Bärtschi spielte während 13:04 Minuten für die Flames und stand bei einem Gegentreffer (zum 2:3) auf dem Eis.

Streits Flyers verlieren 0:7

Eine Kanterniederlage vor eigenem Publikum erlitten die Philadelphia Flyers, die gegen Washington gleich 0:7 untergingen. «Viel schlimmer kann es nicht mehr kommen», meinte danach Flyers-Trainer Craig Berube. Die ohne ihren verletzten Starstürmer angetretenen Capitals spielten vor allem im Mitteldrittel, als ihnen fünf Treffer gelangen, gross auf. Mark Streit kam für die Flyers in 17:35 Minuten Eiszeit auf eine Minus-2-Bilanz.

National Hockey League (NHL). Freitag:

Philadelphia Flyers (mit Streit) - Washington Capitals 0:7.

Pittsburgh Penguins - Columbus Blue Jackets 4:2.

Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 0:3.

Ottawa Senators - New York Islanders 4:5 n.P.

Florida Panthers - St. Louis Blues 0:4.

Minnesota Wild (mit Niederreiter/Tor zum 3:1) - Montreal Canadiens (mit Diaz) 4:3.

Dallas Stars - Colorado Avalanche 2:3 n.V.

Calgary Flames (mit Bärtschi) - Detroit Red Wings 3:4. (si)

Deine Meinung