Niemand beisst in die Zitrone
Aktualisiert

Niemand beisst in die Zitrone

Das Luzerner Kinderparlament hat keine «saure Zitrone» verliehen. Der Preis «ehrt» Personen, die

sich gegen die Anliegen der Kinder stellen. Vorgeschlagen waren die SBB, die Määs, die SVP und das Lido. Die SBB habe zu wenig Nichtraucher- und Spielwagen. Die SVP zeige sich nicht kinderinteressiert, wurde aber nicht berücksichtigt, da sie bereits 1999 die Zitrone erhielt. Beim Lido und der Määs wurden die zu hohen Preise kritisiert. Die Kinder konnten sich aber nicht entscheiden und beschlossen: «Lieber keine Zitrone als eine, hinter der wir nicht stehen können.»

Deine Meinung