Stanley McChrystal: «Niemand ist dabei, zu gewinnen»
Aktualisiert

Stanley McChrystal«Niemand ist dabei, zu gewinnen»

Der Krieg in Afghanistan ist nach den Worten von US-General Stanley McChrystal noch lange nicht entschieden – dieser Zustand sei aber bereits eine Besserung.

General Stanley McChrystal

General Stanley McChrystal

Der Oberbefehlshaber der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe ISAF sagte in einem Interview des amerikanischen Fernsehsenders PBS: «Im Moment würde ich sagen, dass niemand dabei ist, zu gewinnen.» McChrystal wertete dies allerdings als Fortschritt. Noch vor einem Jahr «dachten die Aufständischen, sie seien auf dem Vormarsch, ich glaube, das ist vorbei», sagte der US-General.

Den Plan von Präsident Barack Obama, ab Juli 2011 die Zahl der US-Soldaten in Afghanistan zu reduzieren, halte er für «sehr realistisch», erklärte McChrystal. Allerdings werde die Präsenz amerikanischer Truppen in Afghanistan noch weit über diesen Termin hinaus erforderlich sein, um die einheimischen Truppen zu unterstützen.

(dapd)

Deine Meinung