Frauen-WM: Nigeria mit sexy Moves zum 3:3 gegen Schweden
Aktualisiert

Frauen-WMNigeria mit sexy Moves zum 3:3 gegen Schweden

Wilder Torjubeltanz in Kanada: Spielerinnen und Trainerstab Nigerias werden beim Remis gegen Schweden von ihren Gefühlen überwältigt.

von
als/mr

Der Auftakt in der Gruppe D startete mit einer temporeichen Partie zwischen dem Mit-Favoriten Schweden und Nigeria. Die Schwedinnen verspielten eine 2:0-Führung und kamen zum Abpfiff mit einem glücklichen 3:3 vom Platz. Ein Grund zum Feiern, für die Nigerianerinnen.

Zunächst gingen die Skandinavierinnen dank eines Eigentors von Desire Oparanozie (21.) und eines Treffers der Wolfsburgerin Nilla Fischer (31.) mit 2:0 zur Halbzeit in die Kabine. Das Spiel schien nach den ersten 45 Minuten entschieden. Nach dem Seitenwechsel jedoch drehte der Afrikameister auf.

Wilde Tänze an der Eckfahne

In der 50. Minute erzielte zunächst Ngozi Okobi den Anschlusstreffer und gleich drei Minuten später netzte Asisat Oshoala zum Ausgleich ein. Die 20-Jährige vom englischen Meister FC Liverpool rannte zur Eckfahne und kniete nieder.

Ihre Teamkolleginnen folgten ihr und das gesamte Team samt Trainerstab an der Außenlinie begann ausgelassen zu tanzen – und zwar mit derart heißen Moves, dass das Spiel heute auch deshalb für ordentlich Gesprächsstoff sorgt.

Deine Meinung