Zug: Nigerianer drohen 7 Jahre Haft
Aktualisiert

ZugNigerianer drohen 7 Jahre Haft

Die Zuger Staatsanwaltschaft fordert für einen Nigerianer eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren.

von
nop

Der damals 30-Jährige soll im Oktober 2010 in Baar einen 86-jährigen Rentner überfallen, gefesselt, geknebelt und getreten haben. «Der Täter war ziemlich skrupellos», so Marcel Schlatter, Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden. Der Mann ist nicht geständig. Er befindet sich seit seiner Festnahme im November in Untersuchungshaft. Die Beute von mehreren zehntausend Franken bleibt bis heute verschwunden. Auch konnte ein afrikanischer Komplize noch nicht gefasst werden.

Ein Russe, der als Postbote verkleidet an der Tür des Opfers geklingelt hatte, wurde im August zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Er habe nichts vom konkreten Vorhaben des Nigerianers gewusst. Wann dessen Verhandlung stattfindet, ist noch unklar.

(nop/20 Minuten)

Deine Meinung