FIFA: Nigerias Nati nicht gesperrt
Aktualisiert

FIFANigerias Nati nicht gesperrt

Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan hat nach AP-Informationen seine Drohung zurückgenommen, der Fussballnationalmannschaft zwei Jahre lang die Teilnahme an internationalen Wettbewerben zu verbieten.

Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan und FIFA-Boss Sepp Blatter. (Archiv)

Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan und FIFA-Boss Sepp Blatter. (Archiv)

Kurz vor dem Ablauf des FIFA-Ultimatums hat Nigerias Regierung eingelenkt und die selbst auferlegte Sperre für die Nationalmannschaft aufgehoben.

Eine Stunde vor Ablauf der Frist erklärte eine Quelle aus dem Umfeld von Präsident Goodluck Jonathan, dass die Regierung ihren Entscheid zurückgenommen hat. Das westafrikanische Land wäre im schlimmsten Fall aus der FIFA ausgeschlossen worden.

Nigeria war bei der WM mit nur einem Punkt aus drei Vorrunden- Spielen als Letzter ausgeschieden. Präsident Jonathan hatte deshalb am Mittwoch den nationalen Fussballverband eigenmächtig aufgelöst und das Nationalteam für zwei Jahre von allen internationalen Wettbewerben zurückgezogen. Die FIFA-Regeln verbieten aber ausdrücklich staatliche Einmischung in die Belange der nationalen Verbände.

(dapd)

Deine Meinung