Mindestens 1 Jahr: Niggli macht weiter die Wälder unsicher
Aktualisiert

Mindestens 1 JahrNiggli macht weiter die Wälder unsicher

Die weltbeste Orientierungsläuferin Simone Niggli setzt weiterhin auf die Karte Spitzensport. Die 34-Jährige verlängert ihre Karriere um mindestens ein Jahr.

Die 20-fache OL-Weltmeisterin feierte diesen Sommer nach der Geburt der Zwillinge Anja und Lars im August 2011 eine erfolgreiche Rückkehr in den Spitzensport. Die Bernerin gewann im Juli an den Weltmeisterschaften in Lausanne dreimal Gold, an den Europameisterschaften im Mai hatte sie bereits alle drei Einzelrennen siegreich gestaltet und im Gesamtweltcup triumphierte sie zum achten Mal. Gleichwohl liess sich Simone Niggli lange Zeit, um die Frage zu klären, ob sie ihre beispiellose fortsetzen will.

Im Schloss Münsingen gab die Mutter von drei Kindern heute bekannt, dass sie auf jeden Fall noch die Weltmeisterschaften 2013 im finnischen Vuokatti bestreiten wird. Die Rückkehr nach Finnland reizt sie, weil die Biologin 2001 in Tampere über die Langdistanz ihren ersten Weltmeistertitel gewonnen hatte.

Entscheid war nicht einfach

Simone Niggli zweifelte lange, ob sie die Belastung einer fünfköpfigen Familie weiterhin mit jener einer Spitzensportlerin verbinden solle. Doch ihr Umfeld ermutigte die Ausnahmekönnerin, weiter auf die Karte Sport zu setzen. Die in Burgdorf aufgewachsene Bernerin kann sich auch vorstellen, die Weltmeisterschaften 2014 im Trentino ins Visier zu nehmen. (si)

Deine Meinung