Allgemeines: Nike dreht Armstrong ganz den Rücken
Aktualisiert

AllgemeinesNike dreht Armstrong ganz den Rücken

Der US-Sportartikelhersteller Nike hat seine Zusammenarbeit mit der Stiftung «Livestrong» von Lance Armstrong beendet. Mit dem einstigen Radidol hatte Nike bereits nach dessen Fall im Oktober alle Vereinbarungen aufgelöst.

Der Dopingsünder Armstrong hatte «Livestrong» 1997 gegründet, nachdem er eine Chemotherapie wegen Hodenkrebs überstanden hatte. Die Organisation hat laut eigenen Angaben bisher 550 Millionen Dollar für karitative Zwecke eingenommen und damit 2,5 Millionen Kranken geholfen. Nike war in neun Jahren Partnerschaft mit mehr als 100 Millionen Dollar daran beteiligt. (si)

Deine Meinung