Ersatz für Ambühl: Nilsson vor Unterschrift beim ZSC
Aktualisiert

Ersatz für AmbühlNilsson vor Unterschrift beim ZSC

Der ZSC reagiert auf die Abwanderungswelle: Mit Robert Nilsson (27) haben die Lions einen Hochkaräter an der Angel.

von
Marcel Allemann

Die Kanadier Gilbert Brulé und Jeff Tambellini machten mitten in der Saison einen französischen Abgang, Ende Saison verlieren die ZSC Lions mit Thibaut Monnet (Fribourg) und Andres Ambühl (Davos) zwei ihrer Schweizer Topstürmer. Es gab zuletzt keine erfreulichen News beim Meister.

Doch die Lions scheinen darauf reagieren zu können. Zumindest einer der beiden Nationalstürmer-Abgänge scheint transfertechnisch wettgemacht zu sein – mit Robert Nilsson steht im Hinblick auf die nächste Saison ein absoluter Topstürmer vor der Vertragsunterzeichnung. 20 Minuten erfuhr davon aus zuverlässigen schwedischen Quellen, ZSC-Sportchef Edgar Salis wollte es am Sonntagabend so zwar nicht bestätigen, erklärte aber dass «Nilsson ein interessanter Mann» sei: «Ich wollte ihn schon mehrfach nach Zürich holen, letztmals im Frühling.»

Ein Schwede mit Schweizer Lizenz

Robert Nilsson ist der Sohn von Kent Nilsson, der von 1989 bis 1992 für Kloten stürmte. Der Schwede ist im Besitz einer Schweizer Lizenz und belastet das Ausländerkontingent nicht. Der 27-Jährige gab schon ein kurzes Gastspiel in der NLA. 2004 bestritt er 11 Spiele mit Fribourg (2 Tore, 3 Assists) Danach führte sein Weg in die grosse weite Hockeywelt. In der NHL bestritt er für die New York Islanders und die Edmonton Oilers 252 Spiele (37 Tore, 81 Assists), den ganz grossen Durchbruch in der besten Liga der Welt schaffte er jedoch nicht. In den letzten drei Jahren spielte Nilsson in der KHL in Russland: zunächst beim diesjährigen Spengler-Cup-Teilnehmer Ufa und seit anderthalb Jahren für Nowgorod.

Deine Meinung