09.11.2020 19:21

LovelyMeNina (18) leidet am ganzen Körper an Schuppenflechte

Nina ist 18 Jahre alt und hat Schuppenflechte – doch nicht nur auf dem Kopf, sondern am ganzen Körper. Geholfen hat ihr vor allem Sonne – und die Unterstützung ihrer Familie.

von
Meret Steiger
1 / 5
Nina ist 18 Jahre alt und lebt in Schaffhausen. Seit etwa einem Jahr leidet die junge Frau an Schuppenflechte.

Nina ist 18 Jahre alt und lebt in Schaffhausen. Seit etwa einem Jahr leidet die junge Frau an Schuppenflechte.

privat
«Meine Haut fühlt sich «krank», deswegen erneuert sie sich viel öfters als bei Menschen, die diese Krankheit nicht haben. Das zeigt sich dann in kreisförmigen, besonders trockenen Hautstellen.» sagt Nina.

«Meine Haut fühlt sich «krank», deswegen erneuert sie sich viel öfters als bei Menschen, die diese Krankheit nicht haben. Das zeigt sich dann in kreisförmigen, besonders trockenen Hautstellen.» sagt Nina.

privat
Als die Krankheit das erste Mal ausbrach, hat sich Nina kaum Sorgen gemacht: «Anfangs war ich sehr gelassen, weil ich dachte, es geht eh wieder weg. Erst als es sich ausgebreitet hat, bin ich zum Arzt.»

Als die Krankheit das erste Mal ausbrach, hat sich Nina kaum Sorgen gemacht: «Anfangs war ich sehr gelassen, weil ich dachte, es geht eh wieder weg. Erst als es sich ausgebreitet hat, bin ich zum Arzt.»

privat

Darum gehts

  • Nina leidet seit einem Jahr an Schuppenflechte.

  • Ihre Haut fühlt sich «krank» und erneuert sich deswegen viel öfter als bei anderen Menschen.

  • Anfangs wollte Nina die weissen Flecken auf der Haut verstecken.

  • Inzwischen beginnt sie sich und die Krankheit zu akzeptieren.

Nina, was ist Schuppenflechte?

Schuppenflechte kann man sich vorstellen wie Neurodermitis, das kennen die meisten Menschen. Meine Haut fühlt sich «krank», deswegen erneuert sie sich viel öfters als bei Menschen, die diese Krankheit nicht haben. Das zeigt sich dann in kreisförmigen, besonders trockenen Hautstellen.

Wie zeigt sich das bei dir?

Bei den meisten Menschen mit dieser Erkrankung sind Knie, Ellbogen und Kopfhaut betroffen. Bei mir hat es auch so angefangen, wahrscheinlich wegen des Stress bei der Lehrabschlussprüfung. Jetzt habe ich es am ganzen Körper, meine Haut hat sich überall geschuppt.

Wie bist du damit umgegangen?

Anfangs sehr gelassen, weil ich dachte, es geht eh wieder weg. Erst als es sich ausgebreitet hat, bin ich zum Arzt, und die Diagnose hat mich schon mitgenommen. Ich habe mich danach sehr schlecht gefühlt und wollte mich einfach nur verstecken.

Was gibt es für Therapien?

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Kortison wollte ich auf keinen Fall, stattdessen bin ich dann in die Lichttherapie. Das ist ein bisschen wie ein Solarium, aber man steht. Es hat schon geholfen, aber die richtige Sonne hat einen viel grösseren Effekt – im Sommer habe ich kaum Probleme. Ich habe auch gemerkt, dass eine Ernährungsumstellung hilft. Ich esse heute kaum Süssigkeiten, kein Weizen und wenig Fleisch.

Wie fühlst du dich heute damit?

Im Sommer gehts, da trage ich auch wieder Kleidchen. Im Winter habe ich viel mehr solcher «Flecken», da störts mich schon mehr. Es ist nicht mal, dass ich mich nicht wohlfühle, aber ich mag es einfach nicht, wenn die Leute mich anstarren – fremden Menschen will ich die «Flecken» nicht zeigen.

Wie hast du dich mit deiner Krankheit abgefunden?

Mir hat es sehr geholfen, Bestätigung von meinem Umfeld zu bekommen: «Du bist gut, so wie du bist, du kannst nichts dafür und du bist schön!», das war sehr wichtig für mich. Und jemand hat gesagt: «Lass dich nicht runterziehen, davon geht die Krankheit auch nicht weg.» Bis zur Selbstakzeptanz, die ich heute habe, hat es aber auch fast ein Jahr gedauert.

Was ist Schuppenflechte?

Psoriasis oder Schuppenflechte ist eine chronische, nicht ansteckende Krankheit, bei der in erster Linie die Haut betroffen ist. Schuppenflechte kann in jedem Alter auftreten, meist erscheinen die ersten Krankheitssymptome aber bereits im Jugendalter oder etwa ab dem 40. Altersjahr. Psoriasis gilt als eine der häufigsten und verbreitetsten Hautkrankheiten, von der ungefähr zwei Prozent der Weltbevölkerung betroffen sind. Bis heute ist es nicht möglich, Psoriasis zu heilen. Diverse Medikamente und Therapien können die Symptome aber mildern und den Betroffenen ein normales Leben ermöglichen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.