Traum geplatzt: Nina Burri raus bei «America's Got Talent»
Publiziert

Traum geplatztNina Burri raus bei «America's Got Talent»

Die Schweizer Schlangenfrau schaffte es bei der US-Erfolgsshow «America's Got Talent» bis in den Viertelfinal. Dort scheiterte sie ausgerechnet an Jurorin Heidi Klum.

von
lme

Es lief so gut für die Schweizer Kontorsionistin Nina Burri (36). Nach ihren ersten Auftritten bei «America's Got Talent» brach die Jury quasi in Jubelstürme aus. Howard Stern urteilte: «Das ist die beste Kontorsion, die ich je gesehen habe. Und ich bin immerhin drei Jahre hier.» Er prophezeite ihr sogar die Million Dollar Preisgeld. Seine Jury-Kollegin Heidi Klum (41) drückte sich schon damals mässig euphorisch aus, schickte die Schweizerin aber eine Runde weiter.

Nina Burri schaffte es schliesslich bis in den Viertefinal und scheiterte dort ausgerechnet an Klum. «Ich bin mir nicht sicher, ob deine Darbietung gross genug ist für einen Ort wie die Radio City Music Hall», sagte das deutsche Model. Die Schuld aber allein Heidi Klum zu geben, wäre falsch: Auch das Publikum war von Burris Auftritt nicht restlos überzeugt und wählte sie im Voting heraus.

Deine Meinung