Aktualisiert 08.12.2011 16:00

Französische Talentshow

Nina Burri schlängelt sich ins Finale

Nach ihrem knapp verpassten Sieg bei «DGST» versucht sich Nina Burri in der französischen Ausgabe der Casting-Show. Mit Erfolg: Die biegsame Bernerin hat es bis ins Finale geschafft.

von
Laura Hüttenmoser

In der Schweiz erlangte Nina Burri vor einem Jahr Berühmtheit mit ihren akrobatischen Auftritten in der Castingshow «Die grössten Schweizer Talente». Damals verfehlte sie den Sieg nur knapp und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Nun versucht die 34-Jährige ihr Glück bei unseren Nachbarn in der Casting-Show «La France a un incroyable talent», dem französischen Pendant zu «DGST».

Wird ihr Heimatland zum Nachteil?

«Ich nehme an der Show teil, weil Frankreich mir beruflich ganz neue Möglichkeiten eröffnen kann. Diesen Markt zu erobern ist mein grosses Ziel», erklärt Nina Burri gegenüber 20 Minuten Online. Und sie ist auf dem bestem Weg, dies zu schaffen. In der Halbfinalsendung am 7. Dezember konnte Burri die Jury mit ihrer Performance überzeugen und steht nun im Final am 14. Dezember.

Zu sehr will sich die Bernerin aber noch nicht freuen: «Wäre ich Französin, würde ich es sicher weit nach vorne schaffen. Doch weil dieser Bonus wegfällt, könnte es schwierig werden. Mein Ziel sind natürlich die Podestplätze.» Bei einem Sieg winkt Burri ein Preisgeld von 100 000 Euro. Mit der Prämie würde sie zuerst eine grosse Reise mit ihrem Freund machen. Und den Rest des Geldes – ganz schweizerisch - zur Seite legen und in ihren Beruf investieren.

Fehler gefunden?Jetzt melden.