Verletzten-Bulletin: Nino Niederreiter auf dem Weg der Genesung
Aktualisiert

Verletzten-BulletinNino Niederreiter auf dem Weg der Genesung

Der Schweizer Erstrunden-Draft Nino Niederreiter war am Donnerstagmorgen zum ersten Mal seit seiner Leistenverletzung, die er sich in der Saisonvorbereitung zuzuog, auf dem Eis.

von
Jürg Federer
New York
Nino Niederreiter (Mitte, hier im Vorbereitungsspiel gegen die New Jersey Devils) trainiert wieder auf dem Eis.

Nino Niederreiter (Mitte, hier im Vorbereitungsspiel gegen die New Jersey Devils) trainiert wieder auf dem Eis.

«Es ging einfach blöd», erklärt New York Islanders-Captain Mark Streit die Verletzung von Teamkollege Nino Niederreiter. «Nino hatte die Kante seines Tiefschutz genau auf seiner Leiste liegen, ein Gegenspieler fiel auf Nino und der Tiefschutz hat Ninos Leiste verletzt.» Die von NHL-Scout Thomas Roost publizierten Gerüchte, wonach Niederreiter nach dieser Leistenquetschung für Wochen ausfallen könnte, dementiert New-York-Islanders-Kommunikationschef Kimber Auerbach gegenüber 20 Minuten Online: «Nino ist auf dem Weg der Besserung, ich habe von niemandem gehört, dass er für längere Zeit ausfallen könnte.»

Streit fügt dem an: «Es gibt in jeder Karriere Rückschläge, Nino hat eine super Saisonvorbereitung gezeigt. Ich weiss nicht, ob er am Samstag zum Saisonstart spielen wird, so viel ich weiss wird sein Ausfall aber nicht lange dauern.» Bereits am Donnerstag war Niederreiter erstmals wieder auf dem Eis, das Freitagstraining hat er aber nicht mit dem Team bestritten. Headcoach Jack Capuano bestätigt gegenüber Arthur Staple von der Zeitung Newsday, dass Niederreiter zur Zeit noch geschont wird und den Saisonstart verpassen wird.

Deine Meinung