Nissan will nicht mit Chrysler
Aktualisiert

Nissan will nicht mit Chrysler

Der japanische Autohersteller Nissan hat Berichte zurückgewiesen, es gebe konkrete Gespräche über eine geplante Allianz mit einem amerikanischen Autobauer.

«Zu diesem Zeitpunkt gibt es in dieser Richtung keine Überlegungen», erklärte der leitende Geschäftsführer des drittgrössten japanischen Autoherstellers, Toshiyuki Shiga, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Tokio.

Die japanische Zeitung «Nikkei» hatte berichtet, Nissan sei an einer Allianz mit Chrysler interessiert. So könnte Nissan sein neues Kompaktmodell Versa auf dem US-Markt vertreiben, während Chrysler grosse Limousinen und Pickup-Kleinlastwagen nach Japan liefern könnte. «Ich kann dazu keinen Kommentar abgeben», sagte Shiga dazu.

Nissan- und Renault-Chef Carlos Ghosn hatte im Oktober erklärt, er sei an einer Partnerschaft mit einem der grossen US-Autohersteller weiterhin interessiert. (dapd)

Deine Meinung