Profi-Tipps: Noah Bachofen serviert seine Kochtipps für die Festtage

Publiziert

Profi-TippsNoah Bachofen serviert seine Kochtipps für die Festtage

On- und Offline-Koch Noah Bachofen zeigt vor, wie man Guetzli und Glace kombinieren kann, und gibt Tipps, die ein Festessen gelingen lassen.

von
Jana Rutarux
Der Content Creator nimmt die meisten Videos in seiner Küche in Rapperswil auf.

Der Content Creator nimmt die meisten Videos in seiner Küche in Rapperswil auf.

Instagram/Noahbachofen

Darum gehts

  • Der Glarner Noah Bachofen demonstriert auf Social Media erfolgreich, wie man seine Kochkünste aufpoliert.

  • Als kreatives, winterliches Rezept zum Ausprobieren schlägt er Bretzeli und Glace vor, die er zu einem süssen Sandwich kombiniert.

  • Fürs weihnachtliche Festessen rät der Koch: Auf altbekannte Rezepte zurückgreifen und mit wenig Schnickschnack garnieren.

Noah Bachofen kocht im Internet und im Restaurant Magdalena in Rickenbach bei Schwyz. Der 28-Jährige hat sich während der Corona-Lockdowns ein Standbein auf Social Media aufgebaut und sammelte bisher mit seinen Clips allein auf Tiktok über 1,3 Millionen Likes. «Online kann ich das Wissen und die Tricks eines Sternekochs vermitteln und die Leute auf eine andere Art begeistern als im Restaurant», sagt er. Dabei schätze er vor allem den direkten Austausch mit Personen, die seine Beiträge anschauen.

Hier kommen die Profi-Tipps für winterliche Menüs

Sein winterliches Gebäck der Wahl präsentiert der Glarner in einem aktuellen Video: ein Glace-Sandwich. Dazu kombiniert der Koch eine Feingebäckspezialität aus der Schweiz, Bretzeli, mit wahlweise einem Caramel- oder Zimteis.

Bretzeli backe seine Grossmutter zur Adventszeit gerne, erzählt Noah Bachofen. Von ihr hat er auch gelernt, welcher Fauxpas bei einem Festessen mit Freunden und Familie vermieden werden sollte: Sich zu viel vornehmen und sich etwas beweisen wollen. «Es bewährt sich, etwas aufzutischen, das man schon tausend Mal gemacht hat, das bereits beliebt ist und auf das sich alle freuen», sagt der 28-Jährige. Auch bei Noah Bachofens Grosi kommt oft dasselbe auf den Teller. Der Schmorbraten mit den selbst gemachten Käsespätzle sei ein über Jahre perfektioniertes Rezept geworden. Ausserdem rät der Koch, dass man sich besser nicht in der Schönheit des Anrichtens oder einer aufwendigen Garnitur verliert.

Raclette als Festmahl

Eigentlich wäre das perfekte Weihnachtsessen in seinen Augen ein Ossobuco mit Risotto, oder etwa sein Leibgericht: ein Käsefondue. Doch an Heiligabend muss sich der Chef seiner Familie beugen. Es gibt, wie die Familientradition es verlangt, Raclette. Ein simples Festmahl, bei dem auch der Koch nicht lange in der Küche stehen muss. Hier zählt für den Influencer, dass das Raclette aus einer lokalen Käserei kommt und die Bergkartoffeln aus dem Albulatal. «Dazu gibts eingelegte Birnen oder Zuccetti», schlägt er vor.

Einen Foodie-Account, den Noah Bachofen auf Social Media gerne begutachtet, ist der des Franzosen Laurent Dagenais, der im November sein erstes Kochbuch herausgebracht hat. So weit ist der Glarner Koch bald auch: Er wagt sich laut eigener Aussage jedoch zuerst an die Video-Plattform Youtube heran. In wenigen Jahren möchte er dann seine Rezepte aufs Papier bringen.

Brought to you by

Deine Meinung