Aktualisiert 20.06.2008 16:05

Tuberkulose-VerdachtNoch keine Diagnose für Amy Winehouse

Die medizinischen Untersuchungen von Soul-Star Amy Winehouse ziehen sich hin: Auch am Freitag veröffentlichten die Ärzte noch keine Diagnose für die 24-Jährige, die bereits am Montag von ihrem Vater in eine Londoner Klinik eingeliefert worden war.

Die mit einer Heroin- und Crack-Abhängigkeit kämpfende Sängerin war in ihrer Wohnung zusammengebrochen.

Ein Sprecher der Musikerin wurde unterdessen von der britischen Nachrichtenagentur PA mit den Worten zitiert, Winehouse werde möglicherweise ihre Auftritte beim englischen Glastonbury-Festival und am 27. Juni beim Londoner Konzert zum 90. Geburtstag von Nelson Mandela absagen müssen. «Amy hat sich heute einigen Untersuchungen unterzogen, und wir warten auf die Diagnose der Ärzte» sagte er. Sie wolle beide prestigeträchtige Auftritte in der kommenden Woche absolvieren, die Entscheidung darüber werde aber «vollständig nach dem Rat der Ärzte und in ihrem besten Interesse» getroffen.

Der Krankenhausaufenthalt der skandalumwitterten Grammy-Siegerin hat in den Londoner Boulevardmedien Spekulationen über ihre Krankheit ausgelöst. Die Zeitung «The Sun» berichtete, Winehouse habe möglicherweise Tuberkulose. Sie habe eine Brustinfektion und soll Blut gehustet haben, was zusammen mit Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit zu Symptomen dieser Krankheit gehöre.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.