Aktualisiert

«Noel»«Noel»: Weihnachten wird wieder zum Fest der Hoffnung

Noch sind es ein paar Wochen bis Heiligabend, doch die Weihnachtslobby startet ihre Marketing-Offensive jedes Jahr früher.

Dazu gehören auch die Film- und DVD-Verleiher und so kommen wir bereits Mitte November in den Genuss von Filmen wie «Noel».

Das Gesellschaftsdrama ist in New York angesiedelt, wo es bekanntlich besonders stark weihnachtet.

Im Zentrum des Films stehen einsame Menschen wie etwa Rose, die sich seit Jahren aufopferungsvoll um ihre kranke Mutter kümmert, ohne auf ihre eigenen Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Oder Artie, der junge Polizist, der durch seine Eifersucht die Beziehung zu seiner Verlobten Nina gefährdet. Jules hingegen lässt sich den Arm brechen, um Weihnachten im Krankenhaus zu feiern, dem einzigen Ort, an dem er in seiner Kindheit glücklich war.

Auf wundersame Art und Weise verweben sich in der anonymen Stadt ihre Schicksale und durch überraschende Begegnungen wird Weihnachten wieder zum Fest der Hoffnung.

«Noel» ist ein mitunter sentimentales, aber augenzwinkerndes Hohelied auf die Macht der Liebe.

Amüsant: Ausgerechnet der Parade-Mafiosodarsteller Chazz Palminteri gibt in diesem gefühlvollem Film sein Regiedebüt.

Philippe Zweifel

«Noel» mit Penélope Cruz, Susan Sarandon, Robin Williams, Regie: Chazz Palminteri. Impuls.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.