Aktualisiert 14.06.2004 10:31

Nokia will mit neuen Handys Marktanteile zurückerobern

Der finnische Telekonzern Nokia will mit neu entwickelten Handys den kräftigen Verlust von weltweiten Marktanteilen stoppen.

Ziel ist es, den Marktanteil wieder auf über 40 Prozent zu steigern. «Der Markt für mobile Endgeräte wächst gesund und wird weiter wachsen - unser Ziel ist ein weltweiter Marktanteil von 40 Prozent», erklärte am Montag der Chef des weltgrössten Handyherstellers Nokia Jorma Ollila auf seiner Jahrespressekonferenz in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Der grösste Handyhersteller der Welt hat seit 2003 fast 10 Prozent von einst knapp 40 Prozent Marktanteil verloren. Wie das Marktforschungsunternehmen Gartner vor kurzem für das erste Quartal 2004 berichtete, sank der Marktanteil gegenüber dem vierten Quartal 2003 von 34,6 auf 28,9 Prozent.

Verfolger Motorola legte hingegen von 14,7 auf 16,4 Prozent zu, es folgen Samsung, Siemens und Sony Ericsson, so Gartner. Gegenüber dem Vorjahresquartal legte der weltweite Handyverkauf markenübergreifend um 34 Prozent zu. Weltweit sollen 2004 laut Nokia und Gartner mehr als 600 Millionen Handys verkauft werden.

«Unser Ziel ist es, Produkte mit einfacher Handhabung und innovativem Design auf den Markt zu bringen», gab Ollila die Stossrichtung vor. Nokia werde im ganzen Produktspektrum in allen Preisklassen vertreten sein.

Man habe jedenfalls das richtige Angebot, um bei den Marktanteilen wieder zuzulegen. Derzeit bietet das Unternehmen zwei Handys der dritten Mobilfunkgeneration UMTS an. Einen genauen Einblick in die UMTS-Zukunft wollte er auf Nachfrage nicht geben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.