Nordkorea rasselt mit dem Atomsäbel
Aktualisiert

Nordkorea rasselt mit dem Atomsäbel

Nordkorea hat mit dem Ausbau seines Atomwaffenarsenals gedroht, sollten die USA nicht auf seine Bedingungen zur Wiederaufnahme der Sechs-Staaten-Gespräche eingehen.

«Es ist nicht gut, dass die Verhandlungen hinausgezögert werden», sagte der nordkoreanische Atombeauftragte Kim Kye Gwan am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Tokio. «Während der Pause werden wir unsere Abschreckung verstärken.» Pjöngjang sei zur Rückkehr an den Verhandlungstisch bereit, wenn die USA die eingefrorenen nordkoreanischen Guthaben auf einer Bank in Macau wieder freigeben würden. Dort ruhen derzeit etwa 24 Millionen Dollar. Nach Darstellung Washingtons haben die finanziellen Sanktionen nichts mit dem Atomkonflikt zu tun sondern sind eine Bestrafung für Geldwäsche und Banknotenfälschung, in die Nordkorea verwickelt sein soll. (dapd)

Deine Meinung