Aktualisiert 13.02.2009 11:56

Taepodong-2Nordkorea vor Raketentest

Nordkorea hat anscheinend mit dem Zusammenbau einer Interkontinentalrakete vom Typ Taepodong-2 begonnen. Man gehe davon aus, dass die erste und zweite Stufe der Rakete derzeit für einen geplanten Teststart montiert werden, berichteten südkoreanische Medien.

Es sei beobachtet worden, wie ein Spezialzug Teile einer Mehrstufenrakete zur Raketenstartanlage Musudan-ri an der Ostküste transportiert habe, berichtete die auflagenstärkste südkoreanische Zeitung «Chosun Ilbo» (Freitag) unter Berufung auf Regierungskreise.

Es werde in Seoul nicht ausgeschlossen, dass das kommunistische Nachbarland eine Taepodong-2 um den 25. Februar testen könnte, dem ersten Jahrestag des Amtsantritts des südkoreanischen Präsidenten Lee Myung Bak, schrieb die Zeitung. Nordkorea sieht Lee wegen seiner harten Haltung gegenüber dem Norden als Feind an.

Bei einem vorangegangenen Test im Juli 2006 war eine Rakete vom Typ Taepodong-2 unmittelbar nach dem Start explodiert. Theoretisch soll die Rakete über eine Reichweite bis Alaska verfügen.

Südkoreanische und US-Medien hatten bereits in den vergangenen Tagen unter Berufung auf Geheimdienst- oder Regierungsbeamte von verstärkter Aktivität in der Raketenanlage in Nordkorea berichtet. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.