Nordkorea will bei Friedensvertrag auf Atomwaffen verzichten
Aktualisiert

Nordkorea will bei Friedensvertrag auf Atomwaffen verzichten

Nordkorea will bei einem Friedensvertrag mit Südkorea offenbar auf sein Atomwaffenprogramm verzichten.

Sollte an Stelle des Waffenstillstandsabkommens von 1953 ein Friedensabkommen treten, würde dies die feindselige Politik der USA gegenüber Nordkorea beenden, die für das Nuklearprogramm verantwortlich sei, erklärte ein Sprecher des nordkoreanischen Aussenministeriums. Die bisherige nukleare Bedrohung würde weichen, stattdessen käme es zu einer atomaren Entwaffnung der koreanischen Halbinsel.

Der namentlich nicht genannte Sprecher, der von der amtlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA zitiert wurde, sagte, ein solcher Schritt würde ein starker Impuls für die multilateralen Atomgespräche sein, die am Dienstag in Peking fortgesetzt werden sollen.

(dapd)

Deine Meinung