Aktualisiert 23.01.2008 17:04

Not-OP: Hodenriss bei Kastrati

Pech für Fortuna Düsseldorfs Bekim Kastrati. Der Albaner erlitt beim Testspiel gegen Bayern München einen Hodenriss - spielte aber weiter. Nach der Partie musste er notfallmässig ins Spital.

Die Fortuna hatte beim knappen 2:3 vor 31000 Zuschauern gegen den Deutschen Rekordmeister eine gute überzeugt. Der Regionalligist (dritthöchste Liga) hätte durch den eingewechselten Kastrati kurz vor Schluss gar um ein Haar den Ausgleich erzielt.

Zu diesem Zeitpunkt hätte der 28-Jährige jedoch gar nicht mehr auf dem Feld sein sollen, wie der «Express» schreibt. Bei einem Zweikampf mit Daniel van Buyten zog er sich zuvor nämlich einen Hodenriss zu. Trotz Schmerzen spielte der Stürmer bis zum Schluss durch. Erst in der Kabine erkannten die Verantwortlichen die Verletzung und schickten Kastrati sofort ins Spital, wo er in der Nacht auf Mittwoch notoperiert wurde. Kastrati fällt rund sechs Wochen aus. Schon zuvor war Fortuna dem Albaner nicht gut gesinnt, er hatte sich erst vor kurzem von einem Kreuzbandriss erholt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.