«DSDS»-Annemarie: Not-Operation wegen Tumor im Unterleib
Aktualisiert

«DSDS»-AnnemarieNot-Operation wegen Tumor im Unterleib

Annemarie Eilfeld war in der sechsten Staffel von «DSDS» die sexy Super-Zicke. Jetzt kämpft die umstrittene Sängerin gegen einen Tumor im Unterleib.

von
mor

Die «Deutschland sucht den Superstar»-Drittplatzierte der sechsten Staffel muss am 18. April im deutschen Dessau notoperiert werden. Der Grund: Bei einer Routine-Untersuchung wurde bei der Sängerin ein faustgrosser Tumor am linken Eierstock entdeckt.

Gegenüber «bild.de» erklärt die 20-Jährige: «Ich schiebe echt die Panik. Der Arzt meint, ich könne wegen des Tumors vielleicht niemals Kinder bekommen. Man weiss noch nicht, ob es Krebs ist und er womöglich Metastasen gebildet hat. Das kommt erst heraus, wenn der Tumor im Labor untersucht wird.»

Vier Stunden wird die Operation am Unterleib dauern. «Ich lasse mich in Dessau operieren, weil hier meine Eltern wohnen und sie an meiner Seite sind. Ich wüsste gar nicht, wie ich diesen Horror ohne sie durchstehen sollte.»

«Ich wünsche mir Kinder»

Annemaries Mutter musste sich bereits ihre Gebärmutter entfernen lassen. Die schöne Entertainerin hofft, dass dies bei ihr nicht der Fall sein wird: «Ich hoffe, mir passiert nicht das Gleiche. Ich wünsche mir doch so sehr, irgendwann eine Familie und Kinder zu haben.»

Zurzeit arbeitet die «Super-Zicke» – wie sie von den Medien während des «DSDS»-Castings genannt wurde – an ihrem neuen Album. Die Fertigstellung wird aber vorerst aufgeschoben: «Die Gesundheit geht vor, das ist nun mal so.»

Deine Meinung