Aktualisiert 20.10.2006 17:09

Notabschaltung in Russen-AKW

Der Reaktor eines russischen Atomkraftwerks in der Nähe von St. Petersburg ist am Freitag aus Sicherheitsgründen abgeschaltet worden.

Wie die staatliche Atombehörde Rosenergoatom mitteilte, wurde der Reaktor automatisch heruntergefahren. Radioaktivität sei nicht ausgetreten. Die Ursache für den Zwischenfall im Leningrad-Kraftwerk werde noch untersucht. Russland betreibt zehn Kernkraftwerke mit insgesamt 31 Reaktoren. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.