Aktualisiert

Herzinfarkt auf PisteNotärzte retten Schweizer Skifahrer

Ein 42-jähriger Schweizer Skifahrer hat im Skigebiet Silvretta in Vorarlberg auf der Piste einen Herzinfarkt erlitten. Er hatte grosses Glück: Zwei zufällig vorbeikommende Notärzte konnten den Sportler wiederbeleben.

Laut Angaben der Polizei war der Schweizer Skifahrer im Skigebiet Silvretta im österreichischen Vorarlberg unterwegs. Am Dienstag erlitt der Mann gegen 11.30 Uhr auf Höhe des Zielauslaufes einer Piste einen Herzinfarkt und blieb regungslos auf der Piste liegen. Zwei Notärzte, die sich privat ebenfalls auf der Piste befanden, eilten dem 42-jährigen Schweizer zu Hilfe und reanimierten ihn auf der Stelle.

Nach rund zehn Minuten übergaben die beiden Mediziner den Schweizer an den Notarzt eines Rettungshelikopters. Der 42-Jährige wurde nach Feldkirch ins Spital geflogen. Er befinde sich bereits auf dem Weg der Besserung, teilte die Vorarlberger Polizei am Mittwoch mit.

(sda)

Deine Meinung