Notlandung auf dem Parkplatz: 15 Autos futsch
Aktualisiert

Notlandung auf dem Parkplatz: 15 Autos futsch

Ein mit sechs Passagieren besetztes Kleinflugzeug ist nach dem Ausfall des einzigen Motors auf einem Parkplatz in Speyer notgelandet.

Der Pilot habe dabei eine fliegerische Meisterleistung abgelegt, sagte der Sprecher der Stadt Speyer, Matthias Nowack. Denn die Insassen - zwei Männer im Alter von 44 und 46 Jahren und vier Kinder von acht bis zehn Jahren - hätten bei der kontrollierten Notlandung nur leichte Prellungen erlitten.

Beim Landen beschädigten die Flügel der Dornier 27 allerdings etwa 15 geparkte Autos. Die Ursache des Motorschadens ist noch nicht geklärt. Das Kleinflugzeug hatte am Donnerstag schon drei Rundflüge vom Verkehrslandeplatz absolviert. Beim Vierten setzte dann gegen 12.00 Uhr der Motor aus. Der Pilot, den Nowack als sehr erfahren schilderte, sah keine andere Möglichkeit als eine Notlandung in einer Gasse zwischen geparkten Autoreihen.

Der Tower auf dem Flugplatz leitete sogleich Notmassnahmen ein: Rettungswagen mit Notarzt und die Feuerwehr wurden losgeschickt. Die geschockten Passagiere konnten nach ambulanter Behandlung wieder die Heimreise antreten. Das Flugzeug wird voraussichtlich am Freitag weggeschleppt. Die Feuerwehr musste zunächst das Kerosin abpumpen. Bei der Dornier 27 handelt es sich nach Angaben Nowacks um ein älteres Flugzeug. (dapd)

Deine Meinung