Aktualisiert

Auf Insel gespültNotlandung missglückt - Ballon gestrandet

Nach einer Notwasserung in Albuquerque, New Mexico, strandete ein Heissluftballon mitsamt Passagieren an Bord an einem Inselufer. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

von
dga

(Quelle: AP Video)

Für acht Personen endete der Ausflug mit einem Heissluftballon in Albuquerque, US-Bundesstaat New Mexico, mitten in einem Fluss: Der Pilot musste am Samstag über dem Fluss Rio Grande ein Notlandungsmanöver einleiten, nachdem der Luftballon ausser Kontrolle geriet. Drei Personen wurden leicht verletzt, wie Behörden berichten.

Der Pilot habe versucht, das Gewässer mit dem Korb zu streifen um danach an Land aufzusetzen. Doch der Korb landete zu weit vom Flussufer entfernt im Wasser. Die Strömung riss das gesamte Luftfahrzeug mitsamt Passagieren an Bord mit.

Tollkühne Mexikaner in fliegenden Kisten

Hunderte Meter weiter nahm die unfreiwillige Wildwasserfahrt ein Ende: Der Korb strandete mitten im Rio Grande auf einer kleinen Insel. Eine Rettungsmannschaft konnte die Passagiere mit einem Seil aus ihrer misslichen Lage befreien. Der havarierte Heissluftballon musste mit einem Luftkissenboot geborgen werden.

So klaut ein Heissluftballon ein Auto
«Ihr müsst springen», sagte der Ballon-Fahrer

Deine Meinung