Aktualisiert 12.12.2006 20:57

Notunterkunft Muttenz wird 2007 geschlossen

Die provisorische Notunterkunft für Asylsuchende in Muttenz, auf deren Gesuch nicht eingetreten worden ist, wird nicht erst Ende 2008, sondern bereits Mitte 2007 geschlossen.

Die Baselbieter Regierung begründete diesen Entscheid gestern mit der sinkenden Zahl der Nothilfebezüger: Sie ist von einst 30 im Jahr 2004 kontinuierlich auf unter zehn im laufenden Quartal gesunken. Aus ökonomischen Gründen sei der Betrieb

deshalb nicht länger vertretbar.

Der Kanton plant jetzt, die Nothilfebezüger gleich wie Asylsuchende anderer Kategorien auf die Gemeinden zu verteilen. Aus der Notunterkunft, dem ehemaligen SBB-Wohnheim, wird in Zukunft das neue Justizzentrum.

(lvi)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.