Seit Ausbruch der Corona-Krise: Erstmals keine neuen Fälle im Tessin
Aktualisiert

Seit Ausbruch der Corona-KriseErstmals keine neuen Fälle im Tessin

Gute Neuigkeiten aus dem Kanton Tessin: In den letzten 24 Stunden ist niemand positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zudem ist niemand an den Folgen der Krankheit gestorben.

von
20 Minuten
1 / 353
10. August
10. August

Am 10. August meldete das BAG 105 Neuinfektionen.

Keystone
Impfstoff
Impfstoff

Die ersten Impfdosen werden an die ältere Bevölkerungs- und Risikogruppen verteilt, heisst es seitens der Eidgenössischen Kommission für Impffragen.

Keystone
7. August
7. August

Die Schweiz ist nun auch auf der Coronavirus-Quarantäne-Liste von Slowenien. Alle aus der Schweiz dorthin einreisenden Personen müssen in 14 Tage Isolation.

Keystone

Darum gehts

  • Im Kanton Tessin gab es in den letzten 24 Stunden keine Neuinfektionen.
  • Zugleich ist niemand an den Folgen des Virus gestorben.
  • Der Kanton zählt bereits 389 Corona-Tote.

Erstmals seit Beginn der Corona-Krise verzeichnet das Tessin keine neuen Corona-Fälle. In den letzten 24 Stunden hat es keine Ansteckungen und keine Todesfälle gegeben, ist auf der Seite der kantonalen Behörde zu entnehmen.

Es ist bereits der zweite Tag in Folge, an dem kein neuer Todesfall verzeichnet wurde. Am Montag wurden jedoch noch drei neue Coronafälle im Südkanton gemeldet.

Erster Todesfall am 10. März

Am 10. März ist die erste Person an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Ab dem 14. März nahm die Zahl der Verstorbenen täglich zu. Am 31. März vermeldete der Krisentab des Kantons 15 Todesfälle innert 24 Stunden aufgrund von Covid-19. Am 30. März und 1. April starben im gleichen Zeitraum je 12 Personen an den Folgen der Viruserkrankung.

Gemäss den Daten des Kantons gab es ebenfalls Ende März am meisten bestätigte Neuansteckungen: Vom 26. auf den 27. März wurden 287 Personen neu positiv getestet. Bereits einige Tage zuvor war diese Ziffer hoch gewesen. Am 23. März hatte der Kanton 217 Neuansteckungen gemeldet.

Stark von Coronakrise betroffen

Das Tessin ist in der Schweiz einer der am stärksten von der Pandemie betroffenen Kantone. Mit 389 weist nur der Kanton Waadt mehr Todesopfer aufgrund von Covid-19 auf.

Am 25. Februar war erstmals in der Schweiz eine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beim «Patient Nummer 1» handelte es sich um einen 70-jährigen Tessiner, der zehn Tage vor Bestätigung der Infektion in der Gegend von Mailand eine Versammlung besucht und sich höchstwahrscheinlich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Deine Meinung

54 Kommentare