Serie A: Nullnummer im Mailänder Derby

Aktualisiert

Serie ANullnummer im Mailänder Derby

Zwischen Inter und Milan fallen keine Tore. Shaqiri wird in der zweiten Hälfte eingewechselt. Die AS Roma verpasst die Rückkehr auf den zweiten Tabellenplatz.

1 / 9
Sonntag, 19. April 2015
Sonntag, 19. April 2015

In Milano kommt es zum Derby zwischen Inter und AC.

AFP/Giuseppe Cacace
In den ersten 45 Minuten fallen keine Tore.

In den ersten 45 Minuten fallen keine Tore.

AFP/Giuseppe Cacace
Und bei 0:0 bleibt es auch nach der vollen Spielzeit. Daran ändert auch Xherdan Shaqiri (r.) nichts, der ab der 76. Minute mittun darf.

Und bei 0:0 bleibt es auch nach der vollen Spielzeit. Daran ändert auch Xherdan Shaqiri (r.) nichts, der ab der 76. Minute mittun darf.

AFP/Giuseppe Cacace

Das Mailänder Derby zwischen Inter und Milan endet torlos. Xherdan Shaqiri wird im prestigeträchtigsten Spiel der Serie-A-Rückrunde erst in der 77. Minute eingewechselt.

Eine Inter-Fan-Delegation aus Albanien investierte 28 Stunden, um im San Siro mit 75'000 weiteren Tifosi dabei zu sein beim letztlich unspektakulären 0:0 der gefallenen Mailänder Grössen. Mehr als 250 Journalisten akkreditierten sich für das Derby della Madonnina. Obschon Internazionale und Milan ins nationale Mittelmass abgeglitten sind, geniesst die Affiche noch immer höchsten Stellenwert.

Auf den Ex-Bayern-Jungstar Xherdan Shaqiri, schon in Verona nur zweite Wahl, setzte Mister Mancini im prestigeträchtigsten Spiel der Rückrunde erst ab der 77. Minute. Zwei, drei gute Bälle trat «Shaq», das vierte Remis vor eigenem Publikum in Folge war allerdings auch vom teuren Joker nicht mehr abzuwenden.

Roma weiter hinter Lazio

Die AS Roma verpasste die Rückkehr auf den zweiten Tabellenplatz. Der Vizemeister musste sich zu Hause gegen Atalanta Bergamo mit einem 1:1 begnügen. Ein früh verwandelter Penalty von Captain Francesco Totti (3.) war zu wenig, Atalanta glich durch German Denis ebenfalls per Penalty aus (23.).

Die Roma liegt damit weiterhin hinter dem punktegleichen Stadtrivalen Lazio, der am Samstag Leader Juventus Turin mit 0:2 unterlag, auf Rang drei. In der vorletzten Runde gibt es noch ein direktes Duell der beiden Römer Klubs. Auf Platz vier folgt Napoli. Drei Tage nach dem 4:1 im Europa-League-Viertelfinal beim VfL Wolfsburg feierte das Team von Trainer Rafael Benitez in Cagliari ein ebenfalls ungefährdetes 3:0.

Chievo - Udinese 1:1 (1:0).

5000 Zuschauer.

Tore: 39. Pellissier 1:0. 71. César (Eigentor) 1:1. -

Bemerkung: Udinese mit Widmer.

Roma - Atalanta Bergamo 1:1 (1:1).

27'000 Zuschauer.

Tore: 3. Totti (Handspenalty) 1:0. 23. Denis (Foulpenalty) 1:1.

Bemerkung: Die Römer «Curva Sud» wegen diverser Verfehlungen in den letzten Spielen geschlossen.

Cagliari - Napoli 0:3 (0:2).

8000 Zuschauer.

Tore: 24. Callejon 0:1. 45. Balzano (Eigentor) 0:2. 59. Gabbiadini 0:3.

Bemerkung: Napoli ohne Inler (Ersatz).

Inter - Milan 0:0.

74'022 Zuschauer.

Bemerkung: Inter mit Shaqiri (ab 77.).

Rangliste:

1. Juventus 31/73.

2. Lazio Rom 31/58.

3. AS Roma 31/58.

4. Napoli 31/53.

5. Sampdoria 31/50.

6. Fiorentina 30/49.

7. Torino 31/44.

8. Genoa 31/44.

9. AC Milan 30/42.

10. Inter Mailand 30/41.

11. Palermo 31/41.

12. Sassuolo 31/36.

13. Chievo Verona 31/36.

14. Udinese 31/35.

15. Empoli 31/34.

16. Hellas Verona 30/33.

17. Atalanta Bergamo 31/30.

18. Cesena 31/23.

19. Cagliari 31/21.

20. Parma 31/13.

(si)

Deine Meinung