Aktualisiert 25.06.2019 11:26

Rabattschlacht

Nun gibts die Black-Friday-Kopie für den Sommer

Der Rekord-Shoppingtag Black Friday ist eigentlich erst im November. Media-Markt lanciert jetzt mitten im Sommer einen Red Friday.

von
Raphael Knecht
1 / 26
Black Friday, aber im Juni statt November?

Black Friday, aber im Juni statt November?

Keystone/Jean-christophe Bott
Media-Markt lanciert dieses Wochenende den «Red Friday».

Media-Markt lanciert dieses Wochenende den «Red Friday».

Picasa
Der Elektronikhändler nennt es den Black Friday des Sommers.

Der Elektronikhändler nennt es den Black Friday des Sommers.

Black Friday ist der grösste Shoppingtag der Schweiz: Jedes Jahr erzielen die Schweizer Händler Rekordumsätze. Eigentlich ist es erst am 29. November so weit – Media-Markt Schweiz lanciert aber schon diese Woche einen «Red Friday», also fünf Monate vor dem eigentlichen Datum.

Bis zu 50 Prozent Rabatt auf rund 50 Produkte verspricht der Elektronikhändler für diesen Freitag. Genau wie am Black Friday werden die Angebote limitiert sein. Um welche Artikel es sich handelt, ist noch unklar. Es werden Produkte aus allen Sparten im Angebot sein, heisst es bei Media-Markt Schweiz auf Anfrage.

Preise wie am Black Friday 2018

Die Anlehnung an Black Friday lässt Kunden auf gute Deals hoffen: «Media-Markt besetzt seit einigen Jahren den Black Friday als Thema sehr stark – wohl auch, um sein Image als sehr günstiger Händler zu pflegen», sagt Julian Zrotz, der die Schnäppchenplattform Blackfridaydeals.ch betreibt.

Wird das bei den Konsumenten ankommen? «Der Black Friday im Sommer steht und fällt mit sehr guten Angeboten», so Zrotz. Er habe bereits Einblick erhalten und ist der Meinung, dass die Aktionspreise auf dem Niveau vom Black Friday 2018 seien.

US-Händler als Vorbild

Für die Händler dürfte es bei solchen Aktionen laut Zrotz darum gehen, auch in den umsatzschwächeren Sommermonaten Umsatz und Aufmerksamkeit zu generieren. In den USA werde das schon seit vielen Jahren gemacht, etwa bei Target und Best Buy.

Jede Gelegenheit, eine Aktion zu lancieren, ist den Elektronikhändlern willkommen, sagt Handelsexperte Luca Giuriato von GfK Schweiz zu 20 Minuten: «Gerade in der Elektronikbranche tobt schon seit Jahren die Rabattschlacht.»

Media-Markt ist nicht der einzige Händler

Mit solchen Aktionstagen versuchen die Händler, ihren Konkurrenten Kunden wegzuschnappen. Der Unterschied zu Black Friday ist laut Giuriato, dass sich der Shoppingtag im November so etabliert habe, dass Händler es sich kaum mehr leisten könnten, nicht mitzumachen. Wenn ein Anbieter eine Einzelaktion lanciert, ist es umgekehrt: Er möchte als Einziger mit dem Angebot hervorstechen.

Ganz allein ist Media-Markt aber nicht mit seiner Sommeraktion: Auch der Telecom-Anbieter Yallo hat diese Woche ein Sonderangebot mit praktisch identischen Preisen zum Black Friday 2018 lanciert, so Zrotz. Yallo lehnt sich dabei jedoch nicht explizit an den Black Friday an.

Warum ausgerechnet jetzt?

Media-Markt schreibt auf seiner Website, man wolle den Kunden mit der Aktion die Wartezeit zum Black Friday im November verkürzen. Ein konkreterer Grund dafür, warum der Shoppingtag in den Sommer vorverlegt wurde, fehlt.

So siehts am Black Friday im Media-Markt aus. (Video: RKN)

Im Gegensatz dazu ist das Timing des Black Friday im November begründet: Einerseits geht es darum, das Weihnachtsgeschäft zu eröffnen. Andererseits findet der Tag dann statt, wenn die meisten Konsumenten ihren 13. Monatslohn ausbezahlt bekommen.

Rabattitis drückt auf Margen

Für die Margen der Händler dürfte die Einführung von noch mehr Rabatttagen Nachteile bringen: Zwar kann der Händler seinen Mitbewerbern Kunden streitig machen. «Global betrachtet, geht das aber auf Kosten der Margen», so Giuriato.

Ob Konsumenten wegen Rabatten mehr Geld ausgeben, ist zudem fraglich. Normalerweise würden Kunden an Shoppingtagen wie Black Friday Dinge kaufen, die sie sowieso anschaffen wollten, sagt Giuriato: «Der Konsument ist dazu erzogen worden, auf die Aktion zu warten.» Der Hype um Rabatte und das Gefühl, unbedingt zugreifen zu müssen, würden immer abgestumpfter.

Kein fixes Datum

Für viele von Media-Markts Mitbewerber dürfte es schwierig sein, kurzfristig beim Sommer-Black-Friday mitzuziehen. Es sei aber schon möglich, dass vereinzelte Händler aufspringen und eigene Angebote lancieren, sagt Julian Zrotz von Blackfridaydeals.ch. Da es kein fixes Datum für den sommerlichen Black Friday gibt, sei es unwahrscheinlich, dass sich der Shopping-Tag so etabliert wie derjenige im November.

Fehler gefunden?Jetzt melden.