Nun ist es offiziell: James Blunt nervt
Aktualisiert

Nun ist es offiziell: James Blunt nervt

Gefragt wurde nach den Dingen, welche die Menschen im Alltag am meisten nerven. Resultat: James Blunt nervt - und zwar schlimmer als Verkehrspolizisten, laute Nachbarn oder Hundekot.

Die von der englischen Zeitung «Daily Mirror» publizierte Liste umfasst ganze 100 Dinge, die uns im Alltag zur Verzweiflung bringen können. Eine Sprecherin der Firma, welche die Umfrage durchführte: «Es sind die kleinen Dinge, über die wir keine Kontrolle haben, die uns am meisten zu nerven scheinen - zum Beispiel neue Klingeltöne oder laut schmatzende Esser am Tisch».

Auf dem ersten Platz landeten Anrufe von Telemarketing-Firmen, gefolgt von Wohnwagen auf den Strassen und Leuten, die sich beim Anstehen vordrängeln. Schon auf Platz vier findet man Popstar James Blunt: Sein Hit «You're Beautiful» wurde in England dermassen oft gespielt, dass ihn niemand mehr hören mag (eine grosse Radiostation hat ihn im Juni gar aus dem Programm genommen - auf vielfachen Wunsch der Hörer).

Weiter nerven sich die befragten Menschen über Verkehrspolizisten, Arschkriecher, Ex-Raucher, laute Handy-Telefonierer, saure Milch, Telefon-Warteschlaufen, unfreundliches Ladenpersonal, Spam-Mails, die Zeugen Jehovas, Mücken, Pickel, Hundekot und warmes Bier.

Was nervt Sie am meisten? Machen Sie mit bei unserem Rating!

Deine Meinung